ARBEIT haben oder nicht haben.. der ARBEIT ein gesundes Maß geben... einfache ARBEIT finden... ZEIT schaffen für Familien- und ehrenamtliche ARBEIT... ... das sind hier die Fragen!, 18. November 2015 - Lahr

Berichterstattung zur Veranstaltung:

Zu einem "Open Space", einem offenen Angebot, haben sich gut 30 Gäste mit Pfarrerin Barbara Kündiger getroffen. Die Veranstaltung am Mittwochabend in der Lahrer Martinskirche und im Gemeindehaus war Teil der Sozialtage in Südbaden, die eine ökumenische Zusammenarbeit der evangelischen Arbeitnehmerschaft mit der katholischen Arbeitnehmerbewegung sind.

Die Theologin verwendete das Bild der Hummel und des Schmetterlings, um die Idee von "Open Space" zu erklären. Hummeln würden fleißig sammeln und zusammentragen. Schmetterlinge gehörten zu den Wesen, die die Kaffeepausen bevorzugten. "Sie dürfen gerne beides sein", sagte sie den Anwesenden. Nach einem Gottesdienst und einem Essen, das die Bezirksjugend kredenzte, um die Kasse für eine geplante Freizeit aufzubessern, teilten sich die Gäste in Gruppen auf. Besonders spannend war die Frage, wie Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integriert werden könnten. Unter den Besuchern des Gottesdienstes waren auch Christian und David aus Nigeria (ihren Nachnamen möchten sie lieber nicht in der Zeitung lesen). Sie sind derzeit in der Halle am IGB untergebracht. Kündiger war Christian bei einer anderen Veranstaltung als talentierter Sänger aufgefallen. Sie fragte, ob er nicht in der Martinskirche singen wollte. Christian, der sich als Gospel-Sänger und Künstler bezeichnet, begleitete daraufhin den Gottesdienst im Rahmen der Sozialtage.

Er und David berichteten auch von ihren Schicksalen. Die Verständigung der insgesamt siebenköpfigen Gruppe im Gemeindezentrum war kein Problem - in Nigeria ist Englisch Amtssprache. Den Bericht über seine Flucht kürzte Christian ab. Sie zu erzählen, würde zu lange dauern. Schnell klärte sich auch, woher der Sänger seine Fähigkeiten hat. Singen gehörte in seinem Elternhaus einfach dazu, sagte er. Der Künstler und Schauspieler hat in seiner afrikanischen Heimat mittlerweile drei Alben veröffentlicht.

Beide Nigerianer haben viele berufliche Erfahrungen gesammelt. Christian arbeitete in einer Hotelrezeption und als Maler, David in der Autobranche.

Weitere Themen, die an diesem Abend in den Gruppen diskutiert wurden, waren Arbeit und Familie, Ehrenamt und Arbeit sowie Arbeit und der Ruhestand. Die Ergebnisse wurden im Plenum präsentiert. Die Idee, die Kündiger in der Einladung vorgestellt hatte, ist aufgegangen: "Hier sind alle selbst dafür verantwortlich, was aus dem Treffen wird."

Quelle: http://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.lahr-open-space-bietet-gelegenheit-zum-austausch.b5b87f76-651d-4282-a500-79449af78e73.html

 

 

 

18.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst

Martinskirche Lahr

Anschließend OPEN SPACE beim gesellschaftspolitischen Buß- und Bettag rund um das Thema ARBEIT

im Gemeindehaus an der Martinskirche

 

Impuls und Moderation: Barbara Kündiger

Pfarrerin in Lahr und KDA-Bezirksbeauftragte (Ortenau), Art of Hosting and Harvesting (AoH)

 

 

Auf Fortbildungen sind die Kaffeepausen besonders beliebt - und nicht selten auch besonders effektiv! Denn alle sind freiwillig da und bestimmen selbst Inhalt, Verlauf und Richtung des Beisammenseins ... Dem trägt OPEN SPACE Rechnung:

Hier sind alle selbst dafür verantwortlich, was aus dem Treffen wird. OPEN SPACE vertraut darauf, dass die Teilnehmenden ein großes know-how, Erfahrungswissen und die richtigen Fragen einbringen. Wir arbeiten gemeinsam an Fragen, die uns auf den Nägeln brennen - und entdecken staunend, welcher geballte Sachverstand verfügbar ist in einer Gruppe interessierter, offener Menschen!

Das stärkt - und auch leiblichem Hunger und Durst wird abgeholfen.